+49 (0) 2921 66687-0 cyberknife@dzsp.de

Die Behandlung von

Lungenerkrankungen

Die Behandlung von Lungentumoren und -metastasen

Die CyberKnife®-Technologie hat in den letzten Jahren eine Revolution in der medizinischen Welt ausgelöst. Insbesondere in der Behandlung von Lungenerkrankungen hat sie sich als äußerst effektiv erwiesen.

Indikationen Lungenerkrankungen
• Kleinzelliges Bronchialkarzinom
• Nicht- kleinzelliges Bronchialkarzinom
• Lungenmetastasen

CyberKnife-Zentrum-Soest-2

Innovative Behandlung

Die CyberKnife®-Technologie bietet eine vielversprechende Alternative zur herkömmlichen Strahlentherapie und zur chirurgischen Entfernung von Lungentumoren. Sie eignet sich besonders für Patienten, die nicht für eine Operation in Frage kommen oder diese mit einem hohen Risiko verbunden ist. Mit dem CyberKnife® können sowohl bösartige als auch gutartige Lungentumore behandelt werden.

Präzision
Der größte Vorteil der CyberKnife®-Technologie liegt in ihrer Präzision. Die Positionierung des Strahls erfolgt anhand interner Strukturen oder Markern während der Behandlung. Die Atembewegung wird durch zwei Bildgebungssysteme mittels eines Algorithmus vorausberechnet und der Strahl stets adaptiert und in Echtzeit korrigiert. Somit garantiert des CyberKnife® eine Sub-Millimeter-Strahlgenauigkeit für bewegliche Ziele bei maximalem Patientenkomfort.

Klinische Wirksamkeit
Studien haben gezeigt, dass die Behandlung von Lungenerkrankungen mit dem CyberKnife® äußerst wirksam ist. Die präzise Strahlentherapie kann Tumorzellen abtöten oder ihr Wachstum stoppen. Die Erfolgsraten sind vergleichbar mit denen der herkömmlichen chirurgischen Entfernung von Tumoren, insbesondere bei früh erkannten Lungenkrebsarten.

Zukünftige Entwicklungen und Forschung
Die CyberKnife®-Technologie entwickelt sich ständig weiter und die Forschung konzentriert sich auf die Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für Lungenerkrankungen. Neue Behandlungskonzepte, wie die Verwendung von Immuntherapie in Kombination mit dem CyberKnife®, zeigen vielversprechende Ergebnisse und könnten die Prognose für Patienten weiter verbessern.

 

Die Vorteile

Nicht-invasive Behandlung

Im Gegensatz zur herkömmlichen chirurgischen Entfernung von Lungentumoren oder Lymphknotenmetastasen ist die Behandlung mit dem CyberKnife® nicht-invasiv. Es werden keine Einschnitte benötigt, was zu einer schnelleren Erholungszeit und einem geringeren Risiko von Komplikationen führt. Die Patienten können in der Regel am selben Tag nach Hause gehen und ihren normalen Aktivitäten nachgehen.

Weniger Nebenwirkungen

Die CyberKnife®-Behandlung von Lungenerkrankungen hat im Vergleich zur herkömmlichen Strahlentherapie weniger Nebenwirkungen. Die präzise Ausrichtung des Therapiestrahls reduziert das Risiko von Schäden an umliegenden Organen und Geweben erheblich. Dadurch können Patienten von einer höheren Lebensqualität während und nach der Behandlung profitieren.

Noch mehr fragen?

Das Fazit

Die Behandlung von Lungenerkrankungen mit dem CyberKnife® ist eine revolutionäre Option für Patienten, die an Lungentumoren leiden. Mit ihrer Präzision und Nicht-Invasivität bietet die CyberKnife®-Technologie eine vielversprechende Alternative zur herkömmlichen chirurgischen Entfernung von Tumoren und zur Strahlentherapie. Die kontinuierliche Weiterentwicklung dieser Technologie verspricht eine noch bessere Behandlung und Lebensqualität für Patienten mit Lungenerkrankungen in der Zukunft.

Kontaktieren Sie uns

Nutzen Sie das untenstehende Formular
oder erreichen Sie uns telefonisch.

+49 (0) 2921 66687-0

6 + 15 =

Themen

Das Upload-Portal bietet Ihnen die Möglichkeit uns schnell und unkompliziert Ihre Bilddaten (CT, MRT, PET, etc.), Befunde und Berichte zur Verfügung zu stellen.

Kontakt

DEUTSCHES CYBERKNIFE ZENTRUM

Deutsches Zentrum für Stereotaxie
und Präzisionsbestrahlung GmbH

Senator-Schwartz-Ring 8
59494 Soest

Telefon : +49 (0) 2921 66687-0
Telefax:  +49 (0) 2921 66687-22

cyberknife@dzsp.de
(für Patienten und Ärzte)

info@dzsp.de
(Verwaltung)

 

© 2024 Deutsches CyberKnife Zentrum